Die Mietwagensuche im Urlaub

Die Welt mit einem Mietwagen erkunden: Diesen Traum erfüllen sich viele Urlauber auf Reisen. Schnell wird beim Blick auf Preisvergleichsportale deutlich, dass die Offerten von Autovermietungsfirmen unterschiedlicher kaum sein könnten. Wir verraten, worauf es bei der Mietwagensuche ankommt.

Gang und Gebe: Das Buchen eines Mietwagens übers Internet

Eine Buchung des Mietwagens übers Internet ist heute eine der gängigsten Methoden. Internetnutzer sollten sich vor Augen führen, bei einer Mietwagensuche im World Wide Web mit drei Geschäftspartnern auf einmal in Kontakt zu kommen. Neben dem Vermittler bzw. Broker sowie dem Preisvergleichsportal ist die Mietwagenfirma vor Ort eine ausschlaggebende Komponente. Dieser Vertragspartner spielt bei Vertragsabschluss auch die Schlüsselrolle, weil die in dessen Heimatland gültigen Bedingungen maßgebend sind.

Eine Buchung des Mietwagens im Heimatland ist kostengünstiger

Im Regelfall sind Reisende gut beraten, eine Buchung des Mietwagens im Heimatland und nicht im Urlaubsland vorzunehmen. Besondere Beachtung gilt bei der Auswahl eines geeigneten Fahrzeugs den Preisen sowie den jeweiligen Bedingungen, die die Ausstattung der Autos sowie den Leistungsumfang einschließlich dazu gehöriger Versicherungen inkludieren. Jeder Urlauber, der im Ausland ein Fahrzeug mietet, sollte darauf achten, vor einer Buchung den Blick aufs Detail zu wagen. Fragen zum Versicherungsschutz, etwaig auftretenden Schadensfällen sowie der Tankregelung sollten eindeutig geklärt werden. Nur auf diese Weise können böse Überraschungen vermieden werden.

Stimmen die aktuellen Mietbedingungen mit den Buchungsangaben überein?

Generell sollten Urlauber die Vertragsunterlagen zur Hand haben und genau kontrollieren, ob die vor Ort angegebenen Mietbedingungen sowie die Angaben der Buchung übereinstimmen. Besonderes Hauptaugenmerk sollte auf Vermieter gelegt werden, die unter Druck unnötige Zweitversicherungen veräußern möchten. Wichtig ist es daher, sich keinesfalls unter Druck setzen zu lassen und nicht vorzeitig Versicherungsverträge abzuschließen. Ein absolutes No-Go sind nachträglich durchgeführte Vertragsänderungen, die in zusätzlichen Kosten resultieren können. Insbesondere dann, wenn der Mietwagen zum preiswerten Frühbuchertarif reserviert wurde, ist eine Umbuchung zu teuren Hochsaisonpreisen zumeist mit einem erhöhten Kostenaufwand verbunden.

Eine pünktliche Rückgabe schützt vor Zusatzkosten

Fahrzeugbesitzer sollten das Auto nach der Inanspruchnahme unbedingt pünktlich zurückgeben. Bei einer Verspätung ist das Risiko hoch, dass ein weiterer Tag berechnet wird. Inwiefern eine Kulanz bis zur Zeitspanne von 30 Minuten besteht, hängt vom Anbieter ab und sollte im Vorfeld abgeklärt werden. In der Regel wird der Mietwagen stets voll zurückgebracht, da bereits beim Fehlen weniger Liter hohe Benzinpreise berechnet werden. Erfolgt eine Rückgabe des Mietwagens außerhalb der Öffnungszeiten, sollte im Vorfeld abgesprochen werden, wo der Autoschlüssel sowie die Papiere zurückgegeben werden. Ratsam ist es, das Übergabeprotokoll unter Anwesenheit von Zeugen auszufüllen.

 

 

Zurück

Aktuell sind keine Termine vorhanden.